Kite Spots am Chiemsee

Wichtige Informationen

Der KBC e.V. möchte Euch Kiterinnen und Kiter in Corona-Zeiten eindringlich auf folgende Punkte hinweisen:

  • die geltenden gesetzlichen  Einschränkungen bzw. Vorgaben sind undbedingt einzuhalten, garade auch an unseren Kite-Spots! Dazu sind alle verfügbaren Informationsquellen von jedem Einzelnen in Eigenverantwortung zu nutzen und der Inhalt entsprechend umzusetzen!
  • bitte verhaltet euch  zurückhaltend und äusserst vorsichtig beim Sport (bedenkt: die Wasserwacht wird oft auch alarmiert, wenn Kites auf Grund von technischnen Defekten oder wenig Wind im Wasser treiben...)
  • Die von den Kommunen verhängten Regeln und Vorgaben bzgl. Parken von Fahrzeugen am den Spots sind Folge zu leisten! Achtung: es gibt Spots, an denen man gar nicht mehr parken kann! Zuparken von Privatgelände geht gar nicht!
  • Die geltenden Spotregeln für die jeweiligen Kite-Spots am Chiemsee gelten weiterhin uneingeschränkt und sind einzuhalten! (siehe Tafeln an den Spots und Infos auf der KBC-Seite)
  • Bitte keine anderen als die auf der KBC-Seite ausgewiesenen spots bzw. Strandabschnitte zum Kiten benutzen. Bitte bleibt auf den offiziellen kitespots am Chiemsee, zu erkennen an den aufgestellten Schildern mit den Spot-Regeln!

Auf gar keinen Fall bereits geschlossene Spots trotzdem nutzen (... und dafür z.B. über Zäune klettern)!

Wir als Interessensvertretung des Kite-Sports am Chiemsee appelieren eindringlich an Eure Vernunft und Kooperationswillen und bitten Euch um Zurückhaltung und Abstand - in Eurem eigenen Interesse. Dies tun wir, um sicherzustellen, dass wir auch in Zukunft weiter den Chiemsee als Kite-Revier nutzen können.
Gez.: der Vorstand des kiteboarding Chiemsee e.V.


Mindestanforderungen

  • Sicheres starten und landen am Ufer, auf engem Raum!
  • Höhe laufen & halten!
  • Beherrschung der Vorfahrtsregeln!
  • Mindestens ein geiler Sprung! ;-)
  • Die Donnerbalkenhaltung ist nicht erwünscht! ;-)

ACHTUNG!

  • Meist stark böhiger auflandiger Wind
  • Viele Hindernisse in Ufernähe (Bäume, Häuser, Stege, Segelschiffe, Hafen, usw...)
  • Schnelle, teilweise unvorhersehbare Änderung der Wetterlage (Sturmfronten, Gewitter, usw...)
  • Oft viele Surfer, Segler und Schwimmer im Wasser
  • Keine Rescue

 

Kitekurse am Chiemsee

Am Chiemsee werden keine Kitekurse angeboten, da die unbeständigen Wetterbedingungen eine verlässliche Kursplanung so gut wie unmöglich machen.
Die nächstgelegenen Seen auf denen Kitekurse angeboten werden sind Reschensee und Comersee.
Anbieter für Kitekurse sind www.element-sports.de, www.upwind-kiteboarding.com & www.proboarder.eu

 

Spots am Chiemsee

  • Starten und landen nur mit Helfer. Start- und Landehilfe ist ohne Aufforderung gegenseitig zu leisten.
  • Kites dürfen nur in den dafür gekennzeichneten Zonen aufgebaut werden.
  • Leinen sind bei Nichtbenutzung unverzüglich aufzuwickeln.
  • Flugübungen an Land sind verboten.
  • Zweistufiges Sicherheitssystem (Quickrelease für Hauptzugkraft und Safetyleash mit Quickrelease) ist Pflicht.
  • Kites sind an Land zu sichern (mit Sandsack, Sand oder Rucksack), nicht mit Board.
  • Die Ein- und Ausstiegzone ist auf dem Wasser freizuhalten bzw. zügig zu verlassen.
  • Geltende Vorfahrtsregeln beachten: Wer nach rechts fährt muss den Kurs halten, während der entgegenkommende ausweicht, idealerweise nach Lee. Kiter in Luv weicht dem Kiter in Lee. Überholer darf den Überholten nicht behindern. An Hindernissen und Engstellen darf ein Kiter nicht bedrängt werden, auch wenn dieser ausweichpflichtig wäre.
  • Sprünge und Manöver sind nur in den gekennzeichneten Kitezonen erlaubt, Schwimmerleinen und Bojen dürfen weder überfahren noch übersprungen werden
  • Haftpflicht für Kitesurfen und Kitelizenz sind unbedingt erforderlich und auf Verlangen vorzuzeigen.
  • Kites sind grundsätzlich zum Wasser hin zu starten. D.h. der Helfer bewegt sich in Richtung See.
  • Landende Kiter haben Vorrang vor Startenden.
  • Gegenseitige Hilfe und Sauberhalten des Strandes sind selbstverständlich.
  • Wer gegen Regeln verstößt erhält einen Platzverweis und bei groben Verstößen eine Anzeige.